Kulturbetrieb Arnstadt

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie die Einschränkungen der jeweiligen Einrichtungen durch die Corona-Pandemie. Diese sind jeweils im Bereich Öffnungszeiten zu finden.

Neues Palais

Neues Palais

Das Schlossmuseum Arnstadt gehört zu den zahlreichen
Willibald Alexis

Willibald Alexis

Sonderausstellung bis 11. April 2021 Alexis wurde
Festsaal

Festsaal

Seit dem 5. April 2014 ist – nach langen Jahren der
Audienzzimmer

Audienzzimmer

Das rekonstruierte Audienzzimmer mit Gemälden, Möbeln
Rotes Eck-Kabinett

Rotes Eck-Kabinett

Im Roten Eck-Kabinett beeindrucken die Dorotheenthaler
Mon Plaisir

Mon Plaisir

Der Besuchermagnet im Schlossmuseum Arnstadt ist die
Porzellankabinett

Porzellankabinett

Aus der Erbauungszeit hat sich das Spiegel- und
Bilderkabinett

Bilderkabinett

Das Bilderkabinett vermittelt durch seine grüne
Neues Palais Das Schlossmuseum Arnstadt gehört zu den zahlreichen Thüringer Museen, die sowohl ihren baulichen Bestand als auch den größten Teil ihrer Kunstsammlungen fürstlicher Initiative verdanken.Fürst G Mehr
Willibald Alexis Sonderausstellung bis 11. April 2021 Alexis wurde als Georg Wilhelm Heinrich Häring am 29. Juni 1798 in Breslau geboren. Dort und in Berlin studierte er Rechtswissenschaften. Unter dem Pseudonym Mehr
Festsaal Seit dem 5. April 2014 ist – nach langen Jahren der Schließung und etappenweisen Restaurierung – der Festsaal im Arnstädter Schlossmuseum wieder für unsere Besucher zu besichtigen. Die historis Mehr
Audienzzimmer Das rekonstruierte Audienzzimmer mit Gemälden, Möbeln und Kunstgegenständen zählt zu der ehemaligen Suite des Fürsten in der südlichen Beletage. Dieses Gemach nahm schon durch die Besonderheiten Mehr
Rotes Eck-Kabinett Im Roten Eck-Kabinett beeindrucken die Dorotheenthaler Fayencen, die mit ihrer weißen Glasur und der farbigen, meist blauen Bemalung den Raum dominieren. Zu sehen sind sowohl höfische Erzeugnisse Mehr
Mon Plaisir Der Besuchermagnet im Schlossmuseum Arnstadt ist die weltweit einmalige Puppenstadt „Mon plaisir“ – „Mein Vergnügen“ – der Fürstin Auguste Dorothea von Schwarzburg-Arnstadt (1666–1751) Mehr
Porzellankabinett Aus der Erbauungszeit hat sich das Spiegel- und Porzellankabinett mit seinen hunderten geschnitzten und vergoldeten Konsolen im Originalzustand erhalten. In diesem prunkvollen Raum kann man heute noch Mehr
Bilderkabinett Das Bilderkabinett vermittelt durch seine grüne Tapete, die im Bandelwerkdekor bemalten Lambris und Türen, die Möbel und die mehr als fünfzig Gemälde in dichter barocker Hängung eine Ahnung sein Mehr

Drucken

Veranstaltungen

Veranstaltung 

Titel:
Der Zauberer von Oz – Theater im Museum
Wann:
Samstag, 10.12.2016  15.45 Uhr
Wo:
Schlossmuseum Arnstadt - Arnstadt
Kategorie:
Schlossmuseum

Beschreibung

In der Vorweihnachtsszeit wird das Schlossmuseum zum Aufführungsort des Zauberers von Oz. Der Festsaal wird kurzerhand zur Smaragdenstadt, das ehemalige Wohnzimmer des Fürsten zum Mohnfeld verwandelt und in einer kleinen Stadt zu leben, das fällt in der Puppenstadt Mon plaisir nicht schwer. Die Hexe des Südens wohnt in der Porzellanstadt, ihre Leidenschaft ist es, das weiße Gold zu sammeln – wen wundert´s, dass diese Szene vor dem Porzellankabinett stattfindet. Der Zauberer ist ein Schwindler. Die böse Hexe des Westens löst sich in Zuckerwasser auf und…

Doch halt. Wie begann denn die spannende Geschichte, die uns Possi der Possenreißer erzählt. Eigentlich ist es ja die Geschichte von Dorothy. Sie wohnte bei ihrem Onkel Henry und der Tante Em mitten in der Prärie. Das ist ein Land wo nur Gras wächst, kein Baum weit und breit, nur Gras, welches im Sommer vertrocknet war, so heiß war es dort. Das war auch die Zeit der Wirbelstürme, die mit ihren großen Wolkenrüssel alles herumwirbelten was ihnen in die Nähe kam. Und weil die Landschaft so langweilig war, träumte Dorothy oft von großen Wäldern und Wiesen voller leuchtender Blumen. Und schon wird sie mit ihrem Haus durch die Luft gewirbelt und landet auf der bösen Hexe mit den silbernen Zauberschuhen. Gemeinsam mit ihren Freunden Vogelscheuch ohne Hirn, Blechkumpel ohne Herz und zitternder ängstlicher Löwe erlebt sie so manches Abenteuer. Jedesmal gelingt es, lauernde Gefahren mit viel Herz, Verstand und Mut abzuwenden.

Evelyn Günther hat es wieder einmal geschafft. Sie schrieb die Geschichte speziell für das Schlossmuseum um… neu… witzig, frech und jung.

Geprobt wird das neue Stück bereits seit dem Frühjahr diesen Jahres. Am 26.11.2016 wird pünktlich zum Bachadvent, um 16 Uhr die Premiere erwartet. Weitere Aufführungen folgen am 2./3./10./16. und 17.12.2016 jeweils 15.45 und 17.15 Uhr

Veranstaltungsort

Karte
Karte
Veranstaltungsort:
Schlossmuseum Arnstadt

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie die Einschränkungen der jeweiligen Einrichtungen durch die Corona-Pandemie. Diese sind jeweils im Bereich Öffnungszeiten zu finden.