Kulturbetrieb Arnstadt

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie die Einschränkungen der jeweiligen Einrichtungen durch die Corona-Pandemie. Diese sind jeweils im Bereich Öffnungszeiten zu finden.

Neues Palais

Neues Palais

Das Schlossmuseum Arnstadt gehört zu den zahlreichen
Willibald Alexis

Willibald Alexis

Sonderausstellung bis 11. April 2021 Alexis wurde
Festsaal

Festsaal

Seit dem 5. April 2014 ist – nach langen Jahren der
Audienzzimmer

Audienzzimmer

Das rekonstruierte Audienzzimmer mit Gemälden, Möbeln
Rotes Eck-Kabinett

Rotes Eck-Kabinett

Im Roten Eck-Kabinett beeindrucken die Dorotheenthaler
Mon Plaisir

Mon Plaisir

Der Besuchermagnet im Schlossmuseum Arnstadt ist die
Porzellankabinett

Porzellankabinett

Aus der Erbauungszeit hat sich das Spiegel- und
Bilderkabinett

Bilderkabinett

Das Bilderkabinett vermittelt durch seine grüne
Neues Palais Das Schlossmuseum Arnstadt gehört zu den zahlreichen Thüringer Museen, die sowohl ihren baulichen Bestand als auch den größten Teil ihrer Kunstsammlungen fürstlicher Initiative verdanken.Fürst G Mehr
Willibald Alexis Sonderausstellung bis 11. April 2021 Alexis wurde als Georg Wilhelm Heinrich Häring am 29. Juni 1798 in Breslau geboren. Dort und in Berlin studierte er Rechtswissenschaften. Unter dem Pseudonym Mehr
Festsaal Seit dem 5. April 2014 ist – nach langen Jahren der Schließung und etappenweisen Restaurierung – der Festsaal im Arnstädter Schlossmuseum wieder für unsere Besucher zu besichtigen. Die historis Mehr
Audienzzimmer Das rekonstruierte Audienzzimmer mit Gemälden, Möbeln und Kunstgegenständen zählt zu der ehemaligen Suite des Fürsten in der südlichen Beletage. Dieses Gemach nahm schon durch die Besonderheiten Mehr
Rotes Eck-Kabinett Im Roten Eck-Kabinett beeindrucken die Dorotheenthaler Fayencen, die mit ihrer weißen Glasur und der farbigen, meist blauen Bemalung den Raum dominieren. Zu sehen sind sowohl höfische Erzeugnisse Mehr
Mon Plaisir Der Besuchermagnet im Schlossmuseum Arnstadt ist die weltweit einmalige Puppenstadt „Mon plaisir“ – „Mein Vergnügen“ – der Fürstin Auguste Dorothea von Schwarzburg-Arnstadt (1666–1751) Mehr
Porzellankabinett Aus der Erbauungszeit hat sich das Spiegel- und Porzellankabinett mit seinen hunderten geschnitzten und vergoldeten Konsolen im Originalzustand erhalten. In diesem prunkvollen Raum kann man heute noch Mehr
Bilderkabinett Das Bilderkabinett vermittelt durch seine grüne Tapete, die im Bandelwerkdekor bemalten Lambris und Türen, die Möbel und die mehr als fünfzig Gemälde in dichter barocker Hängung eine Ahnung sein Mehr

Drucken

Veranstaltungen

Veranstaltung 

Titel:
Bachadvent im Schlossmuseum
Wann:
Samstag, 01.12.2018 - Sonntag, 02.12.2018 
Wo:
Schlossmuseum Arnstadt - Arnstadt
Kategorie:
Schlossmuseum

Beschreibung

Bachadvent im Schlossmuseum
Samstag, 1. Dezember 2018

„Skandal im Schlossbezirk“
13.00 Uhr und 15.00 Uhr
Die Ausstellung „Mon plaisir“ und die fürstliche Wohnetage werden zum Schauplatz der musikalischen Szenen. Melissantes, der Universalgelehrte, Visionär und Schriftsteller, gibt sich die Ehre und führt durchs Programm. Marktweiber entfachen einen heftigen Streit um die Arnschter Plörre. Soll doch das Publikum entscheiden, ob das Arnschter Bier schmeckt! Fürstin Auguste Dorothea, Schöpferin der Puppenstadt erscheint höchst persönlich und erzählt von ihrem „Plaisir“, während Melissantes von der maladie de porcelaine zu berichten weiß. Im Festsaal wird sogar von der „befleckten Empfängnis“ die Rede sein, wenn Evelyn Günther über die Verwendung der Mouches reimt… Alles in allem – ein heiteres musikalisches Stück, mit Witz, Charme und so manchen Anekdoten erwartet die Besucher.
Karten für die Aufführungen sind im Vorverkauf im Museumsshop erhältlich, Preis: 6,00 €. Die Karten berechtigen auch ganztags zum Besuch des Museums, inklusive Bachausstellung. Je Aufführung ist die Personenzahl auf 30 begrenzt. Das Schlossmuseum nimmt für diese Führung  auch Reservierungen entgegen.

Onkel Guinness
Singer-Songwriter-Einmannkapelle mit Folk, Rock und einer Prise Spaß an der Musik.
16.15 Uhr - 16.45 Uhr

Kerzen ziehen im Schlossmuseum
13.00 Uhr - 16.30 Uhr

Meine liebsten Weihnachtsgeschichten – Vorlesezeit für Kinder
16.30 Uhr - 17.45 Uhr
Es lesen Evelyn Günther und Mitglieder des Rotary-Clubs Arnstadt.

Meine liebsten Weihnachtsgeschichten –  geschrieben und vorgetragen von Evelyn Günther:
Vom Schneeflöckchen das nicht zur Erde wollte
Im Winter wenn die Regentropfen gefrieren, bekommen sie kleine Mäntelchen aus Kristall. Dass es bei einer so ungeheuren Menge an Regentröpfchen und Mäntelchen zu keinem Chaos kommt, dafür sorgt die Schneekönigin. Doch ein Tröpfchen versteckt sich um nicht zur Erde zu fallen. Es wird entdeckt und erzählt der Schneekönigin warum es so traurig und besorgt ist…  
Das ungewöhnliche Mädchen
Am Tag des Heiligen Abends taucht auf einem Weihnachtsmarkt ein kleines Mädchen auf. Auf den ersten Blick scheint es ein ganz normales Mädchen zu sein. Doch es hat eine besondere Gabe. Es verbreitet Wärme und Glück bei den Menschen mit gutem Herzen, aber das Gegenteil bei denen die kalt und herzlos zu ihren Mitmenschen sind. Wünsche und Träume werden wahr, inmitten der Heiligen Nacht.

Poi-Show – Das Spiel mit Feuer und Licht im Museumshof  
18.00 Uhr
Poi spielen ist eine neuseeländische Kampf-Tanz-Sportart, die früher üblicherweise nur von den Frauen ausgeführt worden ist, um den Männern zu imponieren.
Die ca. 1000 Jahre alte Kultur, die ihren Ursprung bei den Maori fand, wird auch heute noch bei den neuseeländischen Ureinwohnern ausgeführt.
Die ursprünglichen Poi bestanden aus zwei gleich langen Ästen, deren Enden mit Flachs verbunden waren. Die Enden legte man ins Feuer und brachte sie zum Brennen, um in der Dunkelheit einen Effekt zu erzielen. Poi entwickelte sich ständig weiter. Im Laufe der Zeit wurden Poi mit Tierhaar oder Federn geschmückt, die man an Bällen befestigte. Daher stammt auch der Name Poi, der in der Sprache der Maori "Ball" bedeutet.
Sophie Ludwig hat sich auf Schwarzlicht, LED und Feuerpois spezialisiert und entführt uns Samstag und Sonntag in die atemberaubende Faszination des Spielens mit Feuer und Licht im Innenhof des Schlossmuseums.
Mehr dazu unter www.vision-poi.de.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Glühwein, Kinderpunsch und rotarisches Weihnachtsbier für den guten Zweck  vom Rotary-Club Arnstadt. Bratwurst, Kuchen, Leckereien und Weihnachtliches am Verkaufsstand des Fördervereins Schlossmuseum Arnstadt e.V.
Das Museum mit seinen Ausstellungen ist geöffnet von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr  zum ermäßigten Eintritt 3,50 €/1,75 €.  

 


Bachadvent im Schlossmuseum
Sonntag, 2. Dezember 2018 

Der junge BACH
13.00 Uhr - 13.15 Uhr und 14.30 Uhr - 14.45 Uhr (zwischenzeitlich eine Führung in der Bachausstellung)
Was wäre Bachadvent ohne BACH? Jörg Reddin, Kantor und Kirchenmusikdirektor nimmt uns mit auf eine musikalische Reise in die Vergangenheit und bringt den jungen Bach am Cembalo zu Gehör. 

Führung in der Bachausstellung
Erleben Sie den jungen Bach musikalisch bis 13.15 Uhr. Aus Bachs Arnstädter Zeit berichtet im Anschluss der Stadtführer Thomas Roll  in der Bachausstellung, bis zur musikalischen Reise um 14.30 Uhr. 

Märchenzeit mit Ute Wall: „Der Mann aus Zucker“
15.00 Uhr - 15.15 Uhr und 16.00 Uhr - 16.15 Uhr
Ute Wall erzählt das griechische Märchen inmitten der Puppenstadt „Mon plaisir“  für große und kleine Märchenfreunde ab 5 Jahre. 

Geschichtenzeit mit dem Rotary-Club Arnstadt
15.15 Uhr - 16.00 Uhr 

Poi-Show - Das Spiel mit Feuer und Licht im Museumshof 
16.45 Uhr
Poi spielen ist eine neuseeländische Kampf-Tanz-Sportart, die früher üblicherweise nur von den Frauen ausgeführt worden ist, um den Männern zu imponieren.
Die ca. 1000 Jahre alte Kultur, die ihren Ursprung bei den Maori fand, wird auch heute noch bei den neuseeländischen Ureinwohnern ausgeführt.
Die ursprünglichen Poi bestanden aus zwei gleich langen Ästen, deren Enden mit Flachs verbunden waren. Die Enden legte man ins Feuer und brachte sie zum Brennen, um in der Dunkelheit einen Effekt zu erzielen. Poi entwickelte sich ständig weiter. Im Laufe der Zeit wurden Poi mit Tierhaar oder
Federn geschmückt, die man an Bällen befestigte. Daher stammt auch der Name Poi, der in der Sprache der Maori "Ball" bedeutet.
Sophie Ludwig hat sich auf Schwarzlicht, LED und Feuerpois spezialisiert und entführt uns Samstag und Sonntag in die atemberaubende Faszination des Spielens mit Feuer und Licht im Innenhof des Schlossmuseums.
Mehr dazu unter  www.vision-poi.de.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Glühwein, Kinderpunsch und rotarisches Weihnachtsbier für den guten Zweck  vom Rotary-Club Arnstadt. Bratwurst, Kuchen, Leckereien und Weihnachtliches am Verkaufsstand des Fördervereins Schlossmuseum Arnstadt e.V.
Das Museum mit seinen Ausstellungen ist geöffnet von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr  zum ermäßigten Eintritt 3,50 €/1,75 €.

 

Veranstaltungsort

Karte
Karte
Veranstaltungsort:
Schlossmuseum Arnstadt

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie die Einschränkungen der jeweiligen Einrichtungen durch die Corona-Pandemie. Diese sind jeweils im Bereich Öffnungszeiten zu finden.