Kulturbetrieb Arnstadt

Allgemeines & Geschichte

  • Drucken

Die Bibliothek im Prinzenhof ist eine öffentliche Einrichtung, deren Hauptaufgaben in der Bereitstellung von Medien für die Allgemein-, Aus- und Weiterbildung, Freizeitgestaltung sowie der Vermittlung von Medien- und Recherchekompetenz bestehen. Die Bibliothek stellt ca. 37.000 Medien (Bücher, Zeitschriften, Spiele, Hörbücher, CDs, DVDs, Spiele für Wii und NintendoDS und Endgeräte wie Tolino und Wii-Konsole), in den drei Bereichen Kinderbibliothek, Phonothek, Erwachsenenbibliothek zur Verfügung sowie ca. 58.500 elektronische Medien über die digitale Bibliothek (thuebibnet).

Neben den zwei Internet-Arbeitsplätzen und mehreren Recherche-PCs gibt es einen Kaffeeautomaten, viele Sitzgelegenheiten, eine Leselounge und die Lernwelt Jugend, wo man in gemütlicher Atmosphäre lesen, schmökern, chillen oder arbeiten kann.  Im Bereich Phonothek werden die Wii-Konsole und das CD-Abhörterminal sehr gern genutzt. Die Bibliothek organisiert neben Autoren- und Buchlesungen für verschiedene Zielgruppen (vom Kindergarten über Schule bis zur Erwachsenenbildung) regelmäßig Schulungen zur Erlangung von Medienkompetenz wobei Kinder und Jugendliche die Hauptzielgruppen sind.

 

Der Prinzenhof (Geschichte)

Der Prinzenhof gehört zu den historisch wertvollen Gebäuden der Kreisstadt Arnstadt. Als dreiflügeliger Hof im Jahr 1583 erbaut, diente er zunächst als Witwensitz der Gräfin Katharina von Nassau und wurde zwischen 1721-1725 für den Prinzen von Schwarzburg-Sondershausen zum „Prinzenhof“ umgebaut. Nach einer wechselvollen Geschichte bilden heute die gut erhaltene und sanierte Gebäudesubstanz - u. a. der Intarsienfußboden - sowie modernste Einrichtungsgegenstände eine ansprechende und gelungene Harmonie.